Gemäss Medienmitteilung der Bündner Kantonspolizei spielte sich am frühen Samstagabend Folgendes ab: Ein Mann fuhr mit seinem grünen Land Rover nach der Autobahnausfahrt Landquart durch zwei Kreisel, als von hinten ein silberner Audi dicht aufschloss und der Lenker hupte.

Der Land-Rover-Fahrer liess sich offenbar durch das Hupen provozieren und machte laut Polizei eine "eindeutige Handbewegung" in Richtung des Provokateurs. Dies wiederum konnte der Audi-Pilot nicht auf sich sitzen lassen, und er verfolgte den Land Rover.

In der Folge bremsten sich die beiden Streithähne mehrmals gegenseitig aus, bis ihre Fahrzeuge auf einer Nebenstrasse frontal ineinanderkrachten. Der Kühler des einen Autos wurde so stark beschädigt, dass an ein Weiterfahren nicht zu denken war. Die Männer blieben offenbar unverletzt.

Weil die beiden Männer den Vorfall unterschiedlich wahrnahmen und zum Unfallhergang widersprüchliche Angaben machten, sucht die Polizei nun Zeugen.