Sie ist keine verkappte Formel-1-Pilotin, und eine Lizenz zum Rasen hat sie auch nicht gesucht. Was Regula Maag will, ist Menschen helfen. Wenn man sie braucht, dann muss es schnell gehen: Die 28-jährige Rettungssanitäterin steht mit der Ambulanz und weiteren Arbeitskollegen des Rettungsdienstes Solothurn während der Schweizer-Meisterschaft bereit für Notfälle. «Ich freue mich extrem auf meinen Einsatz in Kriegstetten», sagt Regula Maag. «Solche Anlässe sind spannend, denn wir bekommen viel von der Atmosphäre mit. Es ist aber nicht nur Spass, man muss immer bereit für einen Ernstfall sein.»

Denn die Ambulanz käme nicht nur bei einem Rennunfall zum Einsatz. Auch für die Anwohner der ganzen Region des Rennens ist die Rettung nie so nahe wie während der Meisterschaften. «Wenn es im Wasseramt zu einem Notfall kommen sollte, dann werden wir den Einsatz übernehmen», erklärt Maag. Eine andere Ambulanz würde dann vom Bürgerspital nach Kriegstetten geschickt, um den Pikett-Dienst zu übernehmen.

Das Team ist wichtig

Sie nimmt den Pikett-Dienst als willkommene Abwechslung. «Viele Einsätze sind nicht spektakulär», beschreibt sie ihren Arbeitsalltag. Manchmal überschlagen sich aber auch die Ereignisse, dann treffe ein Notruf nach dem anderen ein. «Ein Mix ist mir am liebsten.»

«Wir können fast immer irgendwie helfen», beschreibt Regula Maag die schöne Seite ihres Berufs. Oberstes Ziel sei die Erstellung der Transportfähigkeit durch die Erhaltung und Unterstützung der Vitalfunktionen. Aber es kann auch vorkommen, dass ein Patient nicht mehr zu retten ist. «Zum Glück passiert das selten. Aber es kommt vor. Dann kann unsere Hilfeleistung darin bestehen, den Angehörigen vor Ort beizustehen.» Solche Fälle belasten das Rettungsdienstpersonal extrem, weiss die Rettungssanitäterin. Dann werde das Team wichtig. «In solchen Situationen suche ich das Gespräch mit den Kollegen. Die wissen, wovon ich spreche, das sind Fachleute. Ein solches Gespräch ist wichtig, damit man traurige Erlebnisse verarbeiten kann.» Beim Jogging oder einem Spaziergang im Wald erhole sie sich am besten. (hps)