Stefanie Heinzmann gewinnt Echo als beste Künstlerin

Erneuter Triumph für Stefanie Heinzmann

Erneuter Triumph für Stefanie Heinzmann

Der Berliner Sänger Peter Fox hat bei der Echo-Verleihung abgeräumt und gleich in drei Kategorien gewonnen. Von den Deutschen adopiert und gekürt zur besten Künstlerin Rock/Pop national wurde die Walliserin Stefanie Heinzmann.

Die 19-Jährige war bei der Preisübergabe am Samstagabend den Tränen nahe. "Total sprachlos" bedankte sie sich bei Team und Fans. "Scheisse, das ist total geil! Danke, Leute!", jubelte Heinzmann. Die Sängerin aus Eyholz VS hatte in Deutschland im letzten Jahr bei einem Castingwettbewerb die Herzen der Zuschauer erorbert.

Im März veröffentlichte sie ihre erste CD "Masterplan", die in der Schweiz und in Deutschland Goldstatus erreichte. Seither reist Heinzmann in beiden Ländern von Auftritt zu Auftritt. Am Donnerstag hatte sie bei den Swiss Music Awards abgeräumt und die Preise für den besten Schweizer Song und als beste Newcomerin erhalten.

Grosser Gewinner der 18. Verleihung des deutschen Musikpreises Echo war der Berliner Newcomer Peter Fox, der gleich drei Trophäen abräumte. Der auf Solo-Pfaden wandelnde Seeed-Sänger gewann in der Kategorie Hip-Hop/Urban, wurde bester Produzent und nahm dann noch den Kritikerpreis mit nach Hause.

Gefeiert von Fans und Kollegen gleichermassen wurde Rocklegende Udo Lindenberg, der 17 Jahre nach seinem Lebenswerk-Echo erneut den begehrten Musikpreis gewann. Der 62-Jährige triumphierte als bester nationaler Künstler Rock/Pop.

"Is' ja 'n Hammer", meinte der Deutschrocker. "Ich habe mir das auch nicht gedacht damals... Das ist einer der schönsten Tage meines Lebens", meinte der Musiker: "Hinterm Lebenswerk geht's weiter." Dies werden die Scorpions mit Erleichterung zur Kenntnis genommen haben: An sie ging diesmal der Lebenswerk-Echo.

Der Musikpreis wurde 2009 in 27 Kategorien verliehen und gilt als eine der begehrtesten Auszeichnungen der Branche.

Meistgesehen

Artboard 1