Japan
Starkes Erdbeben erschüttert Tokio

Ein starkes Erdbeben hat am frühen Montagmorgen die japanische Hauptstadt Tokio erschüttert. Die Erdstösse liessen Gebäude in der Metropole wackeln, wie Reporter berichteten. Nach Angaben des US-Erdbebendienstes lag die Stärke des Bebens bei 5,8.

Merken
Drucken
Teilen
Erdbeben in Tokio in der Nacht auf Montag.

Erdbeben in Tokio in der Nacht auf Montag.

Keystone

Das Beben hatte sein Epizentrum in der Nähe der Insel Izu Oshima südlich der Bucht von Tokio, wie Japans Wetterbehörde mitteilte. Es erfolgte um 5.18 Uhr Ortszeit (22.18 Uhr MESZ). Seinen Ausgangspunkt hatte das Beben laut des US-Erdbebendienstes 156 Kilometern Tiefe. Bisher geht man von vier Verletzten aus. Grössere Sachschäden wurden bisher nicht gemeldet.

Japan war vor drei Jahren von einem schweren Erdbeben der Stärke 9,0 erschüttert worden, das einen gewaltigen Tsunami auslöste. Bei dem Unglück am 11. März 2011 starben mehr als 18'000 Menschen.

Die Flutwelle traf auch das Atomkraftwerk Fukushima. In mehreren Reaktoren kam es darauf zur Kernschmelze. Hunderttausende Menschen mussten wegen der schwersten Atomkatastrophe seit Tschernobyl 1986 aus dem Gebiet flüchten. Der Fukushima-Betreiber Tepco teilte nach dem Beben vom Sonntag mit, es seien keine besonderen Vorkommnisse an den Reaktoren zu erkennen gewesen.