Die Explosion habe sich am Dienstag beim Entladen eines Lastwagens ereignet, berichteten staatliche Medien am Mittwoch. Der Besitzer der Waren, ein Jordanier, und zwei weitere Menschen seien festgenommen worden.

Die Herstellung und der Vertrieb der Spielzeugpistolen und der dazugehörigen Patronen sei in China illegal, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Ob die Ware in China produziert worden war und wie die Zündplättchen die Explosion ausgelöst haben sollen, blieb unklar.