Jeden Dienstagmorgen um 10 Uhr treffen sich die Kinder und Leiter der Waldspielgruppe Affoltern auf dem Bauernhof von Ueli Liechti. Nach dem Begrüssungskreis verabschieden sich die Eltern und die Kinder wenden sich als erstes den Bauernhoftieren zu. Besonders das Pferd Nufja, das schon ungeduldig mit den Hufen scharrt, weil es weiss, dass die Kinder ihm noch hartes Brot bringen. Danach wird der Leiterwagen gepackt. Immer mit dabei ist das Kochgeschirr, denn am Dienstag wird gemeinsam gekocht im Wald.

Kürzlich durften die Kinder die letzten Stangenbohnen aus dem Garten vom Bauernhof pflücken. Zusammen wurden die langen Stangen auf den Boden gelegt und dann abgelesen. Für Erwachsene eine mühsame Arbeit, für die Kinder das reinste Vergnügen. Im Nu waren die Bohnen gepflückt, die Stangen versorgt und der Kessel voll. Und weil ernten so viel Spass macht, wurden auch noch die reifen Holunderbeeren gepflückt und mit Feuereifer abgezupft, um daraus ein feines Holundermus zum Dessert zu kochen. Gut gerüstet ging es los in den Wald. Beim Waldplatz angekommen, gingen die einen zum Feuermachen, andere waren am Znüniessen, beim Spielen und wer Lust hatte, half beim Kochen. Fleissig wurde gerüstet, geschnitten, gerührt und Teig gefüllt für die Nusstangen. Schon zogen feine Düfte durch den Wald. Nachdem alle mit Naturseife die Hände gewaschen hatten, setzten sie sich mit ihren Tellern erwartungsvoll ins Waldsofa. Nach dem Essenslied ging es ans Probieren; wie wohl die selbst gepflückten Bohnen schmecken? Dazu gab es Risotto und Salat.

Wer fertig mit essen war, packte sein Böxli wieder in den Rucksack und ging spielen. Da schlichen Räuber durch den Wald, Zwergentheater entstanden, Käfer wurden entdeckt und vieles mehr. Was auch nie fehlen darf, ist eine Geschichte und zum krönenden Abschluss das Dessert. Selbstgemachte Nussstangen und Holundermus. Die Kinder genossen es, bei einigen hinterliess es Spuren, so dass die Gesichter das Selbstgekochte Menü verrieten.

Vielfältig gestärkt verabschiedeten sich alle vom Wald und machten sich auf den Weg zurück zum Bauernhof, wo die Eltern ihre glücklichen Kinder wieder in Empfang nahmen.

Die Waldspielgruppe Affoltern am Albis begleitet Dienstags, Mittwochs und Freitags Kinder in den Wald. Es hat noch wenige freie Plätze. Auskunft erteilt gerne Karin Jenni, ka.jenni@bluewin.ch