Solothurn: Mehrere Autos angezündet

In der Nacht auf Montag wurden in Solothurn drei Autos angezündet und total beschädigt. Ebenfalls versuchten Unbekannte, den Weihnachtsbaum auf dem Amthausplatz anzuzünden.

Am Montag gegen 1 Uhr früh enteckte eine Polizeipatrouille an der Segetzstrasse in Solothurn einen Brennenden Mercedes in einem Autounterstand. Das Feuer hatte bereits auf den Unterstand und ein neben dem Mercedes stehenden Peugeot angesengt.

Eine weitere Brandmeldung ging um 1.03 Uhr bei der Alarmzentrale ein: An der Wengistrasse in Solothurn brannte ein parkierter Mercedes.

An der Westbahnhofstrasse in Solothurn wurde um 1.09 Uhr ein brennender BMW festgestellt. Ein unmittelbar vor dem BMW parkierte Alfa Romeo erlitt im Heckbereich durch die Hitzestrahlung erhebliche Folgeschäden.

Alle drei Autobrände konnten rasch gelöscht werden.

Der brenenden Autos nicht genug: bereits um Mitternacht wurde der Polizei gemeldet, dass der Weihnachtsbaum auf dem Amtshausplatz brenne. Die Flammen erloschen jedoch laut Polizei von selbst.

Die Polizei sucht Zeugen. (pd/cal)

Meistgesehen

Artboard 1