Zoo

So trainieren die Schimpansen für den Arzt-Besuch

Tierpflegerin Angela Widmer trainiert dafür mehrmals wöchentlich mit ihren Schimpansen für den Tierarztbesuch. Mittlerweile ist die Affenbande gelassener geworden.

Tierpflegerin Angela Widmer trainiert dafür mehrmals wöchentlich mit ihren Schimpansen für den Tierarztbesuch. Mittlerweile ist die Affenbande gelassener geworden.

Auch Schimpansen müssen mal zum Tierarzt. Damit sie sich an Spritze, Stethoskop und Nagelfeile gewöhnen, trainiert die Tierpflegerin Angela Widmer im Walter Zoo mehrmals in der Woche mit ihnen. Doch die Menschenaffen sind nicht ganz ungefährlich.

Schimpansen sehen uns ähnlich. Doch in einem Punkt unterscheiden sich die Menschenaffen ganz gewaltig von uns Menschen: Sie sind stärker als wir. 

«Ein Schimpanse kann bis zu fünfmal so stark sein wie ein Menschenmann», sagt Angela Widmer, Tierpflegerin im Walter Zoo in Gossau in der Sendung «tierisch». Zudem haben sie die Intelligenz eines vier- oder fünfjährigen Menschenkindes. Also: «Sie wissen, dass sie uns kräftemässig überlegen sind», sagt Widmer.

Ganz schön menschenähnlich: Angela Widmer feilt Schimpansen-Nägel.

Ganz schön menschenähnlich: Angela Widmer feilt Schimpansen-Nägel.

Weil sie das weiss, ist die Tierfpflegerin sehr vorsichtig, wenn sie mit den Primaten das sogenannte «Medizinaltraining» macht. Die Tierpflegerin bleibt stets hinter dem Gitter zur Affenanlage. Zudem muss sie konzentriert und auf alles gefasst sein. Wenn es ihr zu bunt wird, wehrt sie sich zudem mit einer mit Wasser gefüllten Sprühflasche. Wasser mögen Schimpansen nicht, es hält sie deshalb auf Distanz.

Stillsitzen ist schwierig

Beim Training müssen die Tiere etwa ihre Füsse oder Hände zeigen, den Bauch hinhalten, damit Widmer ihr Herz mit dem Stethoskop abhören kann, oder ruhig sitzen bleiben, während sei eine Blutentnahme simuliert. So sollen sie sich an medizinische Untersuchungen oder kleine Behandlungen gewöhnen.

Die grösste Herausforderung dabei für die Affen: Geduld haben. Hand oder Fuss ausstrecken, das ist kein Kunststück – aber über eine längere Zeit stillsitzen, das liegt den Tieren wengier. Doch die Geduld lohnt sich für die Schimpansen doppelt: Für jede gemeisterte Übung gibt es Weinbeeren.

Mach mal «Aaah»: Tierarzt-Training im Walter Zoo.

Mach mal «Aaah»: Tierarzt-Training im Walter Zoo.

Laut Widmer haben die Primaten Fortschritte gemacht: Sie seien ruhiger und gelassener geworden und würden in für sie schwierigen Situationen weniger schnell Panik bekommen.

30 Jahre Erfahrung hat die Tierpflegerin mittlerweile mit Menschenaffen. Seit fünf Jahren trainiert sie mit den Tieren, momentan mehrmals wöchentlich. Trotzdem: Nicht allen 15 Schimpansen im Walter Zoo kann sie sich gleich gut nähern. «Es gibt Tiere, denen vertraue ich weniger als anderen», sagt sie. Und bei diesen ist sie dann noch vorsichtiger. (smo)

Sehen Sie die ganze Sendung: Immer donnerstags um 18.30 Uhr auf Tele M1

Tierisch auf Tele M1 BIG - schimpansen

Meistgesehen

Artboard 1