Nach Börsenstart war der Schweizer Leitindex deutlich in die Verlustzone gefallen. US-Konjunkturdaten lösten dann eine Schlussrally aus; nach der Schlussauktion stand der SMI 1,78 Prozent höher auf 5014,9 Punkten. Der breite SPI legte um 1,62 Prozent auf 4204,26 Zähler zu.

Die grössten Aufschläge verzeichneten im SMI Swiss Life (+8,2 Prozent auf 85 Franken) und Credit Suisse (+5,9 Prozent auf 36.72 Franken). Unter den Finanzwerten legten auch Julius Bär (+3,6 Prozent auf 29 Franken) und UBS (+4,3 Prozent auf 11.16 Franken) deutlich zu.

Unter den SMI-Schwergewichten schlossen Nestlé (+1,6 Prozent auf 39.10 Franken) und Novartis (+1,0 Prozent auf 43.50 Franken) im Plus, während Roche (-0,3 Prozent auf 155.80 Franken) leicht tiefer aus dem Handel gingen.