Velo

Sieger bleibt die Sicherheit

Es macht den Kindern Spass und dient gleichzeitig der Verkehrssicherheit. TCS und die Polizeien beider Basel motivieren mit dem Wettbewerb «Velo-Geschicklichkeitsparcours» Kinder der Primarstufe, ihr Fahrrad und den Verkehr in den Griff zu kriegen.

Daniel Aenishänslin

51 Klassen aus beiden Basel nahmen an der zehnten Austragung des Velo- Geschicklichkeitsparcours unter dem Patronat des TCS teil. Über 800 Kinder im Alter zwischen zehn und elf Jahren wollten am Finaltag von gestern dabei sein. Ins Finale auf der Schulanlage Mühlematt in Lausen schafften es die beiden besten Klassen aus dem Baselbiet und die zwei besten aus dem Stadtkanton.

13 Verkehrsinstruktorinnen und -instruktoren der Polizei kümmerten sich um je eine 4. Klasse des Schulhauses Neumatt Aesch, des Benkenschulhauses in Therwil sowie des Riehener Schulhauses Hinter Gärten und des Basler Schulhauses Peters. Die strahlenden Sieger kommen aus Riehen und damit erstmals aus dem Kanton Basel-Stadt.

«Es zählt die Leistung der ganzen Klasse», erklärte Manuela Vettore vom TCS, welche die Fäden dieser Veranstaltung in Händen hält, «das schlechteste Einzelresultat wird jeweils gestrichen, damit die Kinder nicht zu sehr unter Druck stehen.» Alle Finalisten erhalten einen Zustupf für die Klassenkasse. «Im Vordergrund soll aber nicht der Preis stehen», sagte Vettore, «wichtig ist, dass die Kinder einen super Tag haben.»

Doch nicht nur das. Hanspeter Kumli, Leiter der Baselbieter Verkehrserziehung, betonte: «Wenn die Kinder lernen, sich im Verkehr korrekt zu verhalten, fördert das die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.» Den Finaltag soll auch als «Dankeschön für das geleistete Engagement» der Teilnehmenden verstanden werden.

Für die Kinder galt es, einen Geschicklichkeitsparcours auf dem Fahrrad zu absolvieren, an einem weiteren Posten die Sinne zu schärfen. Die Aufgabe «Fahren im Ort» liess die Primarschüler den Verkehr real erleben - natürlich unter Aufsicht der Verkehrsinstruktoren. Wert gelegt wurde vor allem auf den Rechtsvortritt und das richtige Verhalten in einem Kreisel.

Toni Thüring, Präsident der Kommission Verkehrssicherheit des TCS beider Basel, gewann der Jubiläumsausgabe Velo-Geschicklichkeitsparcours nicht nur Positives ab. «Es ist ein Novum, das hat es noch nie gegeben», sagte er nachdrücklich, «dass sich mehr Klassen anmelden als letztlich teilnehmen.»

Unterstützung erhielten die Polizeien und der TCS einerseits von einer Transportfirma. Diese stellte einen LKW mit zwei Chauffeuren, welche die Kinder auf den toten Winkel aus der Sicht eines Lastwagenfahrers aufmerksam machten. Andererseits landete unter Beifallsstürmen der Kinder ein Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht auf dem Sportplatz Bifang. Das Fluggerät durfte besichtigt werden, während die Crew ihre Arbeit erklärte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1