Wirbelsturm

Sieben Tote durch schweren Tornado im US-Bundesstaat Ohio

Schneise der Verwüstung

Schneise der Verwüstung

Im US-Bundesstaat Ohio sind durch einen schweren Tornado sieben Menschen ums Leben gekommen. Die Sprecherin der Behörde für Notfallsituationen, Tamara McBride, sagte am Sonntag (Ortszeit), der Tornado habe in Wood County im Südosten von Toledo verheerende Wirkungen entfaltet.

"Alle sieben Toten kamen durch den Tornado ums Leben", fügte McBride hinzu. Demnach wurde auch ein fünfjähriges Kind aus Millbury zum Opfer des Wirbelsturms. 50 Wohngebäude wurden zerstört. Der Tornado schlug eine etwa zehn Kilometer lange Schneise der Verwüstung in die Landschaft.

Betroffen von dem Wirbelsturm waren auch die Bundesstaaten Michigan, wo es nach ersten Angaben elf Verletzte gab, und Illinois, wo die Notfalldienste 17 Verletzte registrierten.

Ohio liegt im Nordosten der USA. Dort wurden vom US-Wetterdienst alleine am Sonntag sieben Tornados gezählt. In Michigan schaltete sich ein Atomkraftwerk wegen des Sturms automatisch ab, wie der Nachrichtensender CNN berichtete. Bevor die Anlage wieder hochgefahren werde, müsse sie von Spezialisten untersucht werden, hiess es.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1