Sexuelle Belästigung – Polizei warnt vor Taxifahrern

Aufgepasst vor Taxifahrern im Kanton Basel-Landschaft. In den letzten Wochen mehrten sich Meldungen von jüngeren Frauen, die auf dem Heimweg von Taxifahrern sexuell belästigt wurden. Die Polizei mahnt zur Vorsicht und fordert Betroffene auf, Anzeige zu erstatten.

Merken
Drucken
Teilen

In den letzten neun Monaten wurden allein im Kanton Basel-Landschaft sechs vergleichbare Fälle angezeigt, in welchen Taxifahrer nachts (zwischen Mitternacht und frühem Morgen) weibliche Fahrgäste verbal und/oder körperlich sexuell belästigt hatten. Dies meldet die Kantonspolizei Basel-Landschaft. Sie geht zudem von einer Dunkelziffer aus, weil sich betroffene Frauen aus Angst vor allfälligen Repressionen nicht zu melden getrauen.

In den bislang bekannten Fällen wurden wiederholt die mutmasslichen Täter ermittelt und dementsprechend zur Rechenschaft gezogen.

Zur Ermittlung der «Schwarzen Schafe» unter den Taxifahrern bittet die Polizei sämtliche betroffenen Frauen, sich unbedingt zu melden und Anzeige zu erstatten. Fehlbare Taxifahrer müssten nicht nur mit einem Strafverfahren, sondern auch mit dem Verlust der Bewilligung für den gewerbsmässigen Personentransport rechnen.