Verkehrschaos

Seltenes Pokémon bringt die Polizei in Japan an den Rand der Verzweiflung

Wegen Pokémon: Verkehrschaos in Japan.

Wegen Pokémon: Verkehrschaos in Japan.

Es ist blau, kann Gedanken lesen und Menschen über Wasser tragen. Und vor allem ist es selten. Ein Lapras-Pokémon lockt tagelang Tausende Menschen auf eine japanische Strassenkreuzung. Jetzt hat die Polizei den Spielentwickler kontaktiert.

Grund: Das Pokémon soll weg von der Strassenkreuzung auf der Insel Odaiba in der Bucht vor Tokio.

Die Spieler des Smartphone-Games «Pokémon Go», die tagtäglich wegen dem Lapras dorthin strömen, verursachen nämlich ein Verkehrschaos, das die Polizei nicht mehr zu meistern vermag.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1