"Auf den Tatverdächtigen wurde mit massiver körperlicher Gewalt eingewirkt", sagte eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag.

Die Tat ereignete sich am Mittwochabend auf einem Pendlerparkplatz an der Grenze zu Frankreich. Französische Rettungskräfte hatten den Angaben zufolge noch versucht, den 27-Jährigen wiederzubeleben. Der Mann starb aber noch auf dem Parkplatz.

Polizisten konnten in der Nacht vier Tatverdächtige festnehmen, wie die Sprecherin sagte. Diese sollten im Laufe des Tages verhört und dem Haftrichter vorgeführt werden.

Unklar sei noch, wer von den beschuldigten Männern - zwei Angehörige der Frau und zwei Bekannte der Familie, direkt an der Prügelattacke beteiligt war. Geklärt werden müsse ausserdem, ob sie zufällig auf den 27-Jährigen trafen oder ihn gezielt verfolgt hatten.

Der Getötete soll die junge Frau aus dem Markgräflerland im äussersten Südwesten Deutschlands am 12. Juni in Müllheim vergewaltigt haben. Die beiden kannten sich, wie die Sprecherin sagte. Gegen den 27-Jährigen war auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg ein Haftbefehl erlassen worden. Der Mann sei seit der Tat aber auf der Flucht gewesen. (sda)