Auktion
Schweizer ersteigert Ferrari-Oldtimer für 25 Millionen Franken

Ein roter Ferrari aus dem Jahr 1967 ging in Kalifornien für gut 25 Millionen Franken weg. Geliefert wird der teuerste Farrari aller Zeit in die Schweiz. Wer ihn gekauft hat, bleibt vorläufig ein Geheimis.

Drucken
Teilen
Der teuerste Ferrari der Welt
5 Bilder
Ferrari 275 GTB/4 N.A.R.T: Am Steuer sass bisher nur einer, der verstorbene Millionär Eddie Smith.
Ferrari 275 GTB/4 N.A.R.T: Nur 10 Stück wurden davon je gebaut.
Des Interieur des Ferrari 275 GTB/4 N.A.R.T ist aus edlem, hellbraunen Leader - und sieht aus wie neu.
Ferrari 275 GTB/4 N.A.R.T: Wohlgeformte Front. Sie stammt aus der Küche deslegendären Designers Pininfarina

Der teuerste Ferrari der Welt

RM Auctions

«Ferrari 275 GTB/4 N.A.R.T. Spider» nennt sich das elegante Cabriolet aus Italien. Nur zehn Exemplare wurden jemals von diesem Modell gebaut. Eines davon gelangte beim Auktionshaus RM actions nun zum Verkauf.

Der Wagen löste eine wahre Bieterschlacht aus. Mit 14 bis 17 Millionen Dollar hatte das Auktionshaus gerechnet, schliesslich ging der 320-PS-Bolide für 27,5 Millionen Dollar (Umgerechnet 25 Millionen Franken) weg.

Der 275 GTB/4 gehörte dem Millionär Eddie Smith, der 2007 im Alter von 88 Jahren gestorben ist. Ausser ihm hat niemand den Wagen gefahren.

Die Welt hat nun verraten, wer das Fahrzeug ersteigert hat: Ein Schweizer. Der Wagen werde in die Schweiz geliefert. (rsn)

Aktuelle Nachrichten