Der Swiss Market Index (SMI) schloss um 1,45 Prozent höher bei 4770,78 Punkten. Der breite Swiss Performance Index (SPI) legte um 1,29 Prozent auf 3956,50 Punkte zu.

Der Wechsel an der UBS-Konzernspitze wurde am Markt begrüsst, die Aktie legte mit 11.74 Franken um 16,2 Prozent zu. Auch Swiss Re schlossen bis am Schluss um 15,8 Prozent höher auf 15.38 Franken, CS um 10,9 Prozent auf 28.34 Franken.

Von der schwachen Seite zeigten sich auch die defensiven Schwergewichte Nestlé (-1,5 Prozent auf 37.88 Franken), Novartis (-1,4 Prozent auf 45.64 Franken) und Roche (-0,5 Prozent auf 133.00 Franken). Bei Roche belastete nach wie vor die geplante Vollübernahme der US-Tochter Genentech.

Sulzer gaben dagegen um 3,2 Prozent nach. Die Jahreszahlen des Industriekonzerns haben zwar die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn getroffen, beim EBIT sogar leicht übertroffen. Der Ausblick sei jedoch schwach, hiess es im Handel.