Der Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz beim Schiessstand Bernhardzell, wo der 27-Jährige und sein 28-jähriger Kollege eine Schiessübung absolviert hatten. Auf dem Weg zum Auto löste sich aus bisher ungeklärten Gründen aus dem Gewehr des 28-Jährigen ein Schuss.

Schwerstverletzt wurde der Mann mit der Rettungsflugwacht ins Spital gebracht, wo er kurze Zeit später starb. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat eine Untersuchung eingeleitet, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte.