Schule oberes Fricktal – wohin?

Wegen Rückgang der Schülerzahlen: Die Oberstufe Zeihen wird nach Bözen verlegt. Geht der Schülerschwund weiter, droht derm Oberstufenstandort das Aus.

Drucken
Teilen
Schule oberes Fricktal – wohin?

Schule oberes Fricktal – wohin?

Peter Belart

Jetzt kommt, was Insider schon ahnten: Der Oberstufen-Standort oberes Fricktal wird grundlegend neu strukturiert. Auslöser für einschneidende Massnahmen ist der Rückgang der Schülerzahlen. Gegenwärtig umfasst die Oberstufe in Zeihen noch 103 Jugendliche, Tendenz rückläufig. Ab dem kommenden Schuljahr 2010/2011 ist der Doppelstandort Zeihen/Bözen somit nicht mehr Regos-konform. Als Folge davon werden es statt acht nur noch sechs Abteilungen sein, von denen zwei aus je zwei Klassen gebildet werden müssen. Der Regierungsrat hat deshalb entschieden, dass die Schule eine Übergangsbewilligung für das Schuljahr 2010/ 2011 erhält und umgehend die notwendigen Schritte einzuleiten sind, damit per Schuljahr 2011/2012 Regos-konforme Strukturen bestehen.

Gravierende Konsequenzen

Dies hat gravierende Konsequenzen. Der Oberstufen-Standort Zeihen wird per Ende des laufenden Schuljahrs aufgehoben. Die Klassen werden im Schulhaus Bözen integriert. Bözen erhält somit die Aufgabe, den notwendigen Schulraum bereitzustellen. Gemäss Aussagen der Schulleitung stehen
die Modalitäten dieses Umzugs noch nicht fest. Viele Einzelheiten müssen noch näher abgeklärt werden.

Die Kreisschule BEEHZ (Bözen, Effingen, Elfingen, Hornussen, Zeihen) muss sich einem grösseren Schulkreis anschliessen. Dabei kann sie Satellitenstandort bleiben. Bedingung ist allerdings, mit dem grösseren Schulkreis einen Schulverband zu bilden. Nur so ist es möglich, dass ein Satellitenstandort vom Departement BKS genehmigt wird. Theoretisch wären drei Varianten für die so geforderte Neuausrichtung denkbar, nämlich in Richtung Brugg, Gipf-Oberfrick oder Frick. Die ersten beiden Optionen entfallen aber aus praktischen und geografischen Gründen, und so dürften die Bemühungen der verantwortlichen Behörden dahin gehen, mit Frick einen Schulverband aufzubauen. Der Kreisschulrat BEEHZ schreibt denn auch dazu: «Die fünf Gemeinden des oberen Fricktals setzen sich weiterhin vehement für den Erhalt des Oberstufenstandorts ein und somit für einen Schulverband BEEHZ-Frick-Staffeleggtal.»

Ein unerfreuliches Szenario

In der gleichen Verlautbarung steht ein weiteres Szenario, das allerdings gar nicht im Sinne der BEEHZ-Gemeinden ist: «Spricht sich der Gemeinderat der Standortgemeinde (zum Beispiel Frick) des grösseren Schulkreises gegen einen Schulverband aus, so verbleiben nur noch die Auflösung der Oberstufe BEEHZ und die Überführung der Klassen nach Frick in mehreren Etappen ab dem Schuljahr 2011/2012.»

Aktuelle Nachrichten