Kopfüber

Schrecksekunden: Wingsuit-Flieger bleibt an Flugzeug hängen

In diesem Moment geht es weder rauf noch runter: Miles Daisher hängt nach seinem missglückten Start kopfüber in der Luft.

In diesem Moment geht es weder rauf noch runter: Miles Daisher hängt nach seinem missglückten Start kopfüber in der Luft.

Miles Daisher gehört zum Elite-Team von «Red Bull». Der US-Profi-Fallschirmspringer und Basejumper ist schon vom Eiffelturm gesprungen, doch dieses Missgeschick jagt wohl auch dem routiniertesten Abenteuersportler einen gewaltigen Schrecken ein.

Daisher setzt zum Sprung an – in seinem Wingsuit will er sich aus der Cessna stürzen und dem Erdboden entgegen fliegen. 

Doch der Flug dauert nur kurz: Der Wingsuit bleibt am Einstiegs-Tritt auf dem Fahrwerk des Kleinflugzeugs hängen. Daisher hängt in der Luft, er kann weder rauf noch runter. 

In einem Video kommentiert er die Szene: «Ich dachte, wenn sich das Ganze noch verdreht, dann wird das so richtig übel.» Also habe er einfach versucht, seine Arme auszustrecken, um sich während des Kopfüber-Flugs möglichst nicht zu drehen. 

Denn Kollegen im Flugzeug gelingt es schliesslich, Miles Daisher zu befreien. «Das war knapp», so der Wingsuit-Flieger. (smo)

Meistgesehen

Artboard 1