Gruselig

Schöner Strand, aber der Platz im Wasser ist bereits besetzt ...

Das Drohnenvideo von David Hurley zeigt das Naturschauspiel vor der australischen Fingal Bay in seinem ganzen Ausmass.

Das Drohnenvideo von David Hurley zeigt das Naturschauspiel vor der australischen Fingal Bay in seinem ganzen Ausmass.

An der Südostküste Australiens ist es gerade noch etwas zu kühl zum Baden. Aber das ist nicht der Grund, weshalb sich an der Fingal Bay niemand ins Wasser traut.

Die Luftaufnahmen, die David Hurley mit seiner Drohne gemacht hat, zeigen, dass das Meer vor der Bucht voller Haie ist. Angezogen von einem riesigen Fischschwarm tummelten sie sich an Ostern nur wenige Meter vom Strand entfernt.  

Es sind Meeräschen die sich in der Bucht sammelten, die rund zwei Meter langen Ammenhaie frassen sich regelrecht durch den Schwarm. Passend: Die Insel vor der Buch trägt den Namen «Shark Island» – «Hai-Insel». Dies wohl nicht ohne Grund.

Nach dem Osterwochenende ist der Strand laut dem «Sydney Moring Herald» von den Behörden für Schwimmer gesperrt worden. Am Strand versammelten sich zahlreiche Menschen, um das Naturschauspiel zu beobachten.

Das Video davon fand ebenfalls ein grosses Publikum: rund 550'000 Menschen aus aller Welt haben es auf Youtube angeklickt.

Ebenfalls in diesem Monat ist ein 46-Jähriger in derselben Region von einem Hai verletzt worden. Er musste mit Bisswunden am Bein ins Spital gebracht werden. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1