Wetter
Schluss mit Sommer: Kaltfront bringt Gewitter und Sturmwinde

Die Freude währte nur kurz: Nach einer sommerlichen Wochenhälfte mit Temperaturen mit 27 Grad und mehr schlägt das Wetter am Donnerstag wieder um. Und zwar schlagartig, mit Sturmböen und Gewittern.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Kaltfront steuert auf die Schweiz zu.

Eine Kaltfront steuert auf die Schweiz zu.

Eumetsat/MeteoSwiss

Die Kaltfront von Westen hat die Romandie bereits am Donnerstagnachmittag erfasst. Im Laufe des Abends breitet sie sich über die restliche Schweiz aus.

Die Temperaturen sinken von Donnerstag von rund 27 Grad auf frühlingshafte 18 bis 20 Grad am Freitag, wie die Prognose zeigt. Der Wetterumschlag wird örtlich von kräftigen Gewittern begleitet. Die Wetterdienste warnen denn auch vor starken Regenfällen und vor allem in den Alpen und Voralpen vor Sturmwinden.

Im Laufe des Freitags lösen sich die Wolken zum Teil wieder auf. Am Wochenende stehen die Aussichten auf Sonne gar nicht so schlecht. So warm wie in den vergangenen drei Tagen wird es aber nicht mehr. (cze)