Schloss

Schlossherr werden - noch nie so einfach wie heute

In Italien verschleudern die Gemeinden ihre Schlösser und Strände zu Schleuderpreisen. Auch der Kanton Aargau versteigert derzeit ein Schloss.

Am 14. September wird im Gemeindehaus Oberentfelden das Ritterschloss Wildenstein in Veltheim versteigert. Dies, weil sich die Eigentümerin der Schlossanlage, die Gautschi-Tron-Stiftung, in Konkurs befindet. Das Konkursamt schätzt den Wert des Ritterschlosses auf 2,61 Millionen Franken.

Zum Anwesen gehören zudem verschiedene Gebäude, Wehrtürme und 100 Aaren Land, wovon ein Teil bewaldet ist. Wer sich den Traum vom eigenen Schloss hoch über der Aare erfüllen will, muss nach dem Kauf aber noch über genügend Geld verfügen, um die dringend notwendigen Renovationen ausführen zu können. Und dabei wird auch die Denkmalpflege mitreden.

Wem Veltheim zu wenig mondän und das Veltheimer Klima zu kalt ist, kann sein Glück auch in Italien versuchen. Gemäss einem Bericht der «Financial Times Deutschland» versuchen finanzschwache Gemeinden in Bella Italia Gewinn aus schlecht oder gar nicht genutzten Staatsgütern zu schlagen.

Insgesamt erhofft man sich dabei einen Erlös von rund 3,6 Milliarden Euro. So steht beispielsweise die Villa Belinzaghi, mit der auch schon Silvio Berlusconi geliebäugelt hat, gemeinsam mit 12000 mehr oder weniger vergleichbaren Häusern, Kasernen und sogar Kapellen auf einer Liste im Internet.

Weil Italien hoch verschuldet ist und zugleich Besitztümer an Toplagen in Milliardenwert hortet, sollen sich nun Gemeinden um die Nutzungsprojekte bewerben können - oder mit Verkaufsplänen zum Zweck des Schuldenabbaus. Deshalb soll nun die Villa Belinzaghi in die Verwaltung des Nobelortes Cernobbio übergehen und so Bares abwerfen. (dno)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1