Das Mädchen fällt auf die Strasse – sichtlich überrascht von dem Schubser ihrer Freundin. Und dann sieht es für einen Schreckmoment so aus, als würde sie vom Hinterrad des Busses überrollt. Aber wie durch ein Wunder kommt die 17-Jährige mit einer leichten Handverletzung davon. Kurz darauf steht sie schon wieder auf den Beinen, ihre Freundin schlingt erschrocken und wohl auch erleichtert die Arme um sie. 

Dass dieser Schubser so glimpflich ausging, ändert nichts an den Folgen. Nach Angaben der Täterin haben die beiden Gleichaltrigen «nur» herumgealbert, doch das Mächen, das seine Freundin auf die Strasse geschubst hatte, ist zu einer Strafe in der Höhe von umgerechnet 87 Schweizer Franken verurteilt worden.

Der Fall zieht sich nun noch weiter. Die junge Frau muss sich vor Gericht wegen schwerer Körperverletzung und Gefährdung des Strassenverkehrs verantworten. Ihr drohen eine weitere Geldstrafe oder bis zu einem Jahr Haft.