Weihnachtsmenü
Schinkli? Ja genau! Aber so haben Sie es sicher noch nie aufgetischt

Warum genau dieser Hauptgang zu einem perfekten Weihnachtsabend gehört? Weil er nicht nur lecker ist, sondern Ihnen auch Zeit für Wichtigeres lässt.

Drucken
Teilen

Zu den beliebtesten Klassikern der festlich gedeckten Tafel gehören herzhafte Weihnachtsessen mit Fleisch. Fondue Chinoise, Filetbraten im Blätterteig oder Weihnachtsgans mit Knödeln und Rotkraut.

Falls Sie jedoch für die diesjährigen Feiertage mal etwas Neues ausprobieren wollen, hat Food-Blogger Marco Züger das perfekte Festmenü für Sie bereit: saftiges Roll-Schinkli von der Nuss im knusprigen Birrewegge-Mänteli.

Food-Blogger Marco Züger.

Food-Blogger Marco Züger.

Andrea Weibel

Die Weihnachtsfeiertage sind stressig. Besonders dann, wenn man nicht so richtig weiss, was man am Weihnachtsabend kochen und womit man die Familie und Verwandtschaft kulinarisch verwöhnen soll. Wer oft Gäste hat, der kennt die Doppelrolle Gastgeber/Gasgeber nur zu gut.

Das Schöne an diesem Rezept ist die Einfachheit: Schinkli kochen, Brotteig zubereiten (gerne auch am Vortag), einpacken, ab in den Ofen und Füsse hoch – absolut gelingsicher!

Nuss-Schinkli im Birewegge-Mänteli: aus dem Ofen ziehen, aufschneiden, geniessen.

Nuss-Schinkli im Birewegge-Mänteli: aus dem Ofen ziehen, aufschneiden, geniessen.

Nordwestschweiz

Dazwischen hat man genügend Zeit, um bei einem Gläschen Sprudel anzustossen, die Vorspeise zu servieren und eben das zu tun, worauf es zum Jahresausklang wirklich ankommt: Zeit für Ruhe, Zeit zum Entspannen.

Und zum Dessert ...

Nach diesem überraschenden Hauptgang darf ein ausgefallenes Dessert nicht fehlen. Dieses Caramel-Apfel-Salzbrezel-Trifle ist gewagt – aber eine geschmackliche Offenbarung:

Aktuelle Nachrichten