Spielplatz
Schaukeln und klettern im Bachtelen

Im Bachtelen ging nach einer Spende der Jura Immobilien AG ein Wunsch in Erfüllung. Das Sonderpädagogische Zentrum erhielt einen neuen Spielplatz.

Drucken
Teilen
Spielplatz Bachtelen

Spielplatz Bachtelen

Grenchner Tagblatt

Janine Aegerter

Es ist Pause im Sonderpädagogischen Zentrum Bachtelen. Der neue Spielplatz, der gestern den Medien vorgestellt wurde, steht im Zentrum des Interesses der Kinder. Dieses Bild zu sehen, bedeutet für die Verantwortlichen des Bachtelen die Erfüllung eines lange gehegten Wunsch.

«Viele Spielanlagen entsprachen nicht mehr der neuen Norm», erklärt Heimleiter Karl Diethelm. Aus diesem Grund wollte man diese ersetzen. Die Frage war nur, wie? «Wir haben lange diskutiert, wie wir den Spielplatz umgestalten können, um auch den jüngeren Kindern etwas zu bieten», erklärt Hanna Kobel-Würmli, Leiterin der Sonderschule für Sprache und Kommunikation. Denn die älteren Kinder würden sich auf dem nahen Hartplatz vergnügen.

Frage der Finanzierung

Bei den Diskussionen um den neuen Spiel- und Pausenplatz war die Finanzierung ein Thema. Dank einer Spende über 150 000 Franken von der Jura Immobilien AG aus Bettlach war dieses aber vom Tisch. Das Geld der Immobilienfirma entstammt einem Einspracheverfahren zur Überbauung Zentrum in Bettlach. Das Unternehmen hatte damals Schadenersatz in der Höhe des gespendeten Betrages erhalten.

«Wir wollten dieses Geld nicht für unsere eigenen Zwecke verwenden», erklärt Myriam Imoberdorf-Mathys. Sie habe deswegen nach einer Möglichkeit gesucht, das Geld zu spenden. Die Wahl fiel auf das Bachtelen. «So war das Resultat des investierten Geldes sofort sichtbar.» Ausserdem war es ihr Wunsch, Kindern etwas zugute kommen zu lassen. «Der Spendebetrag entsprach genau den Mitteln, die wir für die Neugestaltung des Spielplatzes benötigten», freute sich Diethelm.

Entwicklung fördern

Grund zur Freude haben auch die Kinder. Sie haben nicht nur neue Spielgeräte erhalten, sondern fördern dank letzteren ihre eigene Entwicklung. «Wir haben hier im Bachtelen Kinder, die motorische und sprachliche Defizite haben», erklärt Hanna Kobel-Würmli. Deswegen sei neben dem regulären Unterricht ein grosser Übungsplatz nötig. So würden das Gleichgewicht und die Koordination gefördert. Eine Schaukel, der aktuelle Renner auf dem Spielplatz, oder Klettergeräte bieten den Kindern dafür ausreichend Gelegenheit.

Aktuelle Nachrichten