mia

Ruhe vor dem Sturm

Durchblick: Der Aufbau der Brillenausstellung erfordert Sorgfalt.

Grenchen, mia

Durchblick: Der Aufbau der Brillenausstellung erfordert Sorgfalt.

Gestern waren die Vorbereitungen noch in vollem Gang. Heute öffnet die Mittelländer Ausstellung (mia) ihre Türen.

Brigit Leuenberger

Eine scharfe Bise pfeift um die Zeltstadt. Die Sonnenstrahlen schaffen es nicht, den weiträumigen Platz aufzuwärmen. Der Weg zwischen dem FC- Stadion und dem mia-Gelände ist mit Kleintransportern überstellt. Im Innern der Zelte wird gehämmert, gebohrt und geschraubt. An jedem Stand sind Männer und Frauen damit beschäftigt, die ihnen zugewiesenen Quadratmeter ins allerbeste Licht zu rücken.

Ob Wein oder Staubsauger, Ledersofa oder Wasserbett, Brillengestell oder Bodylotion, TV-Gerät oder Anrührsuppe, die Messebesucherinnen und -besucher werden auf ihrem Weg über das Messegelände eine kunterbunte Mischung antreffen. Das Altbekannte, das jedes Jahr am gleichen Ort zu finden ist, hat dabei ebenso seine Berechtigung wie das Neue, das die Gäste in Staunen versetzen wird.

«Wir sind gut auf Kurs»

Beeindruckend ist die Sonderausstellung «Die Schweizer Luftwaffe», der gestern ebenfalls noch der letzte Schliff gegeben wurde. So ist es beispielsweise möglich, die Luftüberwachung über der Schweiz live am Bildschirm zu beobachten.

«Wir sind gut auf Kurs», stellt Messeleiterin Caroline Möri fest. Zwar sei noch einiges zu tun. «Aber pünktlich zur Eröffnung werden wir bereit sein.» Dabei geht sie nicht davon aus, dass alles nach Plan laufen wird. «Man muss immer improvisieren.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1