Es sind bewegende Bilder. Reshma Qureshis Gesicht ist stark entstellt. Doch sie gibt fröhlich Tipps für schöne rote Lippen, einen perfekten Lidstrich oder wie man Pigmentflecken verhindert.

Dann wechselt die Musik. Qureshis Gesicht wird ernst. «Roter Lippenstift ist im Supermarkt genauso einfach erhältlich wie Säure. Das ist der Grund, weshalb jeden Tag ein Mädchen das Opfer einer Säureattacke wird.»

Wie man Eyeliner aufträgt ...

Wie man Eyeliner aufträgt ...

Ihr ist das vor rund zwei Jahren passiert. Ein Familienstreit eskalierte, der Schwager übergoss Reshma Qureshi mit ätzender Flüssigkeit. 

Von ihrem linken Auge ist nichts mehr zu sehen, das linke Augenlid hängt herunter und die Haut um ihren Mund wirft Falten. Doch Quershis Gang ist aufrecht. 

Oder Pigmentflecken los wird.

Oder Pigmentflecken los wird.

An der Fashion Week 2016 ging sie so über den Laufsteg. Es war die Modemarke FTL Moda, die auf die junge Inderin aufmerksam wurde. Jenes Unternehmen, das zwecks Hinterfragung gängiger Schönheitsideale letztes Jahr in New York ein Model mit Down-Syndrom zeigte.

The face of bravery - acid attack survivor #reshmaqureshi walks at #nyfw for designer #archanakochhar #makelovenotscars

Ein von Karachista : Style In Pakistan (@karachista1) gepostetes Foto am

Reshma Qureshi an der New York Fashion Week.

Es war das erste Mal, dass Reshma Qureshi Indien verlassen hat. Im Internet ist sie aber weltweit präsent. Mit ihren Youtube-Videos setzt sie sich zusammen mit der Organisation «Make Love not Scars» für ein Verkaufsverbot von Säure ein. (smo)