Reorganisation und Stellenabbau bei der Hochdorf AG

Hochdorf streicht Stellen

Hochdorf streicht Stellen

Die Nahrungsmittelgruppe Hochdorf fusioniert rückwirkend auf Anfang 2009 zwei Verkaufsgesellschaften und verlegt 2010 eine Produktionsstätte von Steinhausen ZG nach Hochdorf. 36 von total 402 Arbeitsstellen werden aufgehoben.

Von den Massnahmen betroffen ist das Weizenkeimgeschäft. Dessen Verkaufsgesellschaft Nutrition AG wird mit der auf Wellnesslebensmittel spezialisierten Nutrifood AG zusammengelegt. Mit diesem Schritt könnten zahlreiche Synergien genutzt werden, schreibt die Hochdorf-Gruppe.

Das Unternehmen verfügt über Produktionsstandorte in Hochdorf, Sulgen TG und Steinhausen. Steinhausen wird auf Mitte März 2011 aufgehoben. Die Weizenkeimverarbeitung wird bis Juni 2010 nach Hochdorf verlegt, was die Produktivität erhöhen soll. Strategisch nicht relevante Geschäftsfelder werden aufgegeben.

Die Hochdorf-Gruppe spricht von einer "strategischen Fokussierung" im Hinblick auf ein mögliches Freihandelsabkommen. Ein solches ermögliche schlagkräftigen Unternehmen mit hochstehenden Produkten ausgezeichnete Marktchancen, die die Hochdorf-Gruppe wahrnehmen wolle, heisst es im Communiqué.

Bis anhin bestand die Hochdorf-Gruppe aus einer Produktions- und fünf Verkaufsgesellschaften mit 402 Vollzeistellen. Wegen den nun bekannt gegebenen Umstrukturierungen werden bis Ende Geschäftsjahr 36 Arbeitsstellen aufgehoben. 28 in den betroffenen Unternehmensteilen angesiedelte Stellen bleiben erhalten.

Hochdorf erarbeitete im 2008 einen Umsatz von 391,8 Mio. Franken, was einer Steigerung von 19,4 Prozent entspricht. Über den Ertrag wird Anfang April informiert.

Meistgesehen

Artboard 1