Tschechien

Rekordanstieg bei Neuinfektionen in Tschechien

Robert Plaga (r), Bildungsminister in Tschechien, und Adam Vojtech Gesundheitsminister von Tschechien, informieren sich bei einer Pressekonferenz über die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Schulen. Foto: Ondøej Deml/CTK/dpa

Robert Plaga (r), Bildungsminister in Tschechien, und Adam Vojtech Gesundheitsminister von Tschechien, informieren sich bei einer Pressekonferenz über die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Schulen. Foto: Ondøej Deml/CTK/dpa

In Tschechien breitet sich das Coronavirus weiter rasant aus. Bei der Zahl der täglichen Neuinfektionen wurde ein Rekordwert erreicht: Am Dienstag kamen 1164 Fälle hinzu, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Mittwoch bekanntgab.

Der bisherige Höchstwert innerhalb von 24 Stunden hatte bei knapp 800 gelegen. Die Gesamtzahl der aktiven Fälle stieg damit auf rund 9300. Es wurden bisher insgesamt 441 Todesfälle mit einer Covid-19-Erkrankung in Verbindung gebracht. Tschechien hat nur knapp 10,7 Millionen Einwohner.

Am Dienstag hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den jüngsten Anstieg als "besorgniserregend" bezeichnet. Inzwischen gilt in Tschechien wieder landesweit eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln; in Prag zudem in Geschäften und Einkaufszentren.

Nach Einschätzung des Epidemiologen und Regierungsberaters Roman Prymula dürften sich die Massnahmen aber erst mit mehrwöchiger Verzögerung bemerkbar machen. "Wir müssen dahingehend wirken, dass es nicht zu einem exponentiellen Anstieg kommt", sagte der Experte der Zeitung "Pravo".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1