Der Verwaltungsrat des Inselspitals hat entschieden, das in den Jahren 1998 bis 2002 gebaute Gebäude der Frauenklinik mit Sofortmassnahmen auf den neuesten Stand in Sachen Erdbebensicherheit zu bringen. Externe Gutachter hatten beim Gebäude bautechnische Mängel beanstandet.

Der Kanton Bern begrüsst und unterstützt diese Massnahmen, wie er in einer Mitteilung festhält. Regierungspräsidentin Barbara Egger-Jenzer, Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin, will ausserdem sofort eine externe Untersuchung über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten rund um die Planung, den Bau und die Übergabe des Gebäudes an die Insel einleiten. Mit dem Gutachten sollen Fragen über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Bau abgeklärt werden. Das Gutachten soll auch herausfinden, wie die Übergabe des Gebäudes zum Betrieb und Unterhalt an das Inselspital geregelt war.