Von Martin Platter

«777 Jahre Uerzliker Fasnacht». Das diesjährige Motto der Fasnachtsgesellschaft Uerzlikon (FGU) wirkt auf den ersten Blick abstrakt. Die Ottenbacher «Ratlos-Clique» könnte eine der wenigen Kombos sein, deren Sujet dennoch perfekt passt. Die 17 Mitglieder und ihre Helfer haben weder Mühe noch Aufwand gescheut, um ein Kloster samt Garten, Brauerei und Ziehbrunnen auf Räder zu stellen. Mönche und ihr Leben sind das Thema. «Die Idee dazu wurde wie immer an unserer Generalversammlung ausdiskutiert und demokratisch abgesegnet», erklärt der Präsident der Ratlosen, Marcel Sidler. «Wie haben in der Regel keine politischen Themen, sondern wollen einfach Spass haben.»

Im Laufe des 17-jährigen Bestehens der Clique hat sich einiges geändert. Von den Gründungsmitgliedern ist nur noch Markus Bürgi dabei. Geblieben ist das gemeinsame Interesse an der Fasnacht und deren Albereien. So entstand auch der komische Name: «Als es bei der Gründung um eine Bezeichnung für die Clique ging, sah man sich ratlos an. So entstand der Name», zeichnet Sidler nach, wie aus der Not eine Tugend gemacht wurde.

In der Zwischenzeit haben einzelne Mitglieder geheiratet und Kinder bekommen. Die helfen nun ebenfalls mit. «Die Altersspanne bei uns ist gross, von ein- bis 53-jährig», berichtet der Präsident nicht ohne Stolz. 17 Mitglieder zählt der harte Kern. Bei gemeinsamen Grillabenden, im Ausgang oder eben an der Fasnacht verbringt man die gemeinsame Freizeit.

777 Jahre Uerzliker Fasnacht

Oder am Auftakt der Uerzliker Fasnacht, der traditionell am Freitag (19. Februar) vor dem Umzug im Kappeler Gemeindesaal stattfindet. Man darf gespannt sein, was den kreativen Narren zu «777 Jahre Uerzliker Fasnacht» an Verkleidung einfällt. Partyband, verschiedene Bars, Kaffeestube, Festzelt - auch in diesem Jahr ist vorgesorgt, damits in Kappel hoch hergehen kann.

Es gilt noch immer: Vollmasken und Träger der FGU-Goldplakette haben Gratiseintritt. Selbstverständlich gibts auch diesmal einen Taxidienst ab Mitternacht. Wer als Maske prämiert werden will, sollte vor Mitternacht erscheinen.

Alphütte-Beizli oder Lindenhof?

Am Samstag verlagert sich das Fasnachtsgeschehen ins dekorierte Restaurant Lindenhof in Uerzlikon, nach Maschwanden oder Affoltern an den Maskenball oder ins Rossauer Alphütte-Beizli, dessen Unterhaltungsprogramm mit jedem Jahr vielseitiger wird. In der alten Sennerei spielen die Hedinger «Vollgashöckler», die «Reppischfäger» aus Dietikon und «Tinitus» aus Villmergen. Während des Fasnachtsumzugs am Sonntag greift das Schwyzerörgeli-Trio «Haudäge» in die Tasten.

Der Fasnachtsumzug beginnt am Sonntag um 13 Uhr in Kappel seine Rundfahrt durchs Oberamt über Uerzlikon, Rossau, Mettmenstetten, Rifferswil, Hausen, Ebertswil zurück nach Kappel. Mit von der Partie sind 35 verschiedene Sujets inklusive Guggen. Mit der abschliessenden Uslumpete samt Preisverleihung für die schönsten drei Fasnachtswagen im Kappeler Gemeindesaal geht die Uerzliker Fasnacht in den frühen Morgenstunden zu Ende.