Wegen Waffenbesitz

Rapper Lil Wayne tritt Haftstrafe an

Rapper Lil Wayne (Archiv)

Rapper Lil Wayne (Archiv)

Nach einem knapp dreiwöchigen Haftaufschub wegen einer Zahnoperation wird es jetzt ernst für den US-Rapper Lil Wayne. Am Dienstag sollte der 27-jährige Star in New York eine einjährige Gefängnisstrafe wegen unerlaubten Waffenbesitzes antreten, teilt der Musiksender MTV mit.

Kurz vor seiner Haft hatte der Rapper noch ein neues Album, "Rebirth" herausgegeben. Mit seinem vorangegangenen hatte er Riesenerfolge gefeiert: "Tha Carter III" war in den USA das bestverkaufte Album von 2008.

Vor seiner Einweisung in eine Zelle auf der New Yorker Gefangeneninsel Rikers Island wird der Südstaaten-Rapper bei Richter Charles H. Solomon erwartet, wo er sich laut MTV noch einmal schuldig bekennen will. In Waynes Tourbus war vor drei Jahren eine geladene Pistole gefunden worden. Per DNA konnte die Zehn-Millimeter-Waffe dem Rapper zugeordnet werden.

Dank seines Geständnisses konnte eine härtere Haftstrafe in ein Jahr umgewandelt werden - ursprünglich drohten dem Musiker drei Jahre Gefängnis. Bei guter Führung kann er schon nach acht Monaten entlassen werden.

MTV erfuhr von einem nicht genannten Gefängniswachmann, dass Lil Wayne wohl eine Einzelzelle haben werde. Allerdings müsse er künftig schon um 04.00 morgens (Ortszeit) zum Frühstück aufstehen. Mittagessen gibt es um 1100 und die letzte Mahlzeit des Tages um 1500 Ortszeit. Den Informationen nach endet der Tag für den Rapper künftig bei Einsetzen der Dunkelheit, denn es gebe abends kein künstliches Licht in der Zelle.

Ursprünglich hatte Lil Wayne seine Haftstrafe schon im Februar antreten sollen, durfte aber mit Genehmigung des Richters zuvor noch eine komplizierte Behandlung bei seinem Zahnarzt beenden. Schon im Februar verabschiedete sich der Rapstar von seinen Anhängern: "Für alle, die es nicht wussten: Das ist das letzte Mal für eine lange Zeit, dass Ihr mich seht", sagte er in dem fast einstündigen Video.

Meistgesehen

Artboard 1