Vancouver
Quer durchs Studio gerannt: Spinne bringt Moderatorin aus der Fassung

TV-Meteorologin Kristi Gordon wird während ihrer live ausgestrahlten Wettervorhersage von einer Spinne, die über die Kameralinse krabelte, gehörig erschreckt. So sehr, dass sie gleich drei Mal quer durchs Studio rennt.

Merken
Drucken
Teilen
Wettermoderatorin Kristi Gordon rennt von der Spinne davon

Wettermoderatorin Kristi Gordon rennt von der Spinne davon

youtube.com

Wettermoderatorin Kristin Gordon war gerade dabei, den Zuschauern des TV Senders «Global News» zu erklären, dass es in der Region Vancouver nach wie vor stark regnen wird.

Genau in diesem Moment krabbelt eine Spinne über die Kameralinse und wird entsprechend überdimensional gross eingeblendet.

Als Gordon die Spinne entdeckt, die sich scheinbar genau über ihrem Kopf befindet, packt sie die Angst.

«Ohhh my gosh, that’s creepy» («Oh mein Gott, das ist gruselig»), entfährt es der Moderatorin und sie flüchtet lachend und schreiend zugleich auf die andere Seite des Studios.

Jedoch nur um gleich noch zwei Mal zu erschrecken, ehe die Spinne unter dem Gelächter der restlichen TV-Crew von der Bildfläche verschwindet.

Es half wenig, dass ihre Arbeitskollegen versucht hatten, Gordon zu erklären, dass die Spinne nicht auf ihrem Kopf gewesen sei.

Die Moderatorin entschuldigt sich lachend und erklärt, dass sie Angst vor Spinnen habe und die Tiere nicht ausstehen könne. (fba)