"Brad raucht nicht, wenn er schauspielert. Und ich rauche nicht, wenn ich Regie führe", verriet Tarantino der US-Tageszeitung "New York Daily News". Sein nächstes Projekt sei ein Western, kündigte der Regisseur an.

"Aber statt im heutigen Texas, will ich die Handlung eher zur Zeit der Sklavenhaltung spielen lassen. Das ist das Thema, mit dem sich keiner beschäftigen will. Lass uns das doch mal beleuchten. Man kann natürlich eine schwerfällige Geschichtsstunde darüber halten, wie die Sklaven per Untergrund-Eisenbahn entkamen. Oder man kann einen aufregenden Film drehen. Einen Abenteuerfilm. Einen Spaghetti-Western, der in der Zeit spielt. Und ich würde es einen 'Southern' nennen", so Tarantino.