Berner Bären

Quarantäne von Mischa und Mascha beendet

Mischa (links) und Mascha entdecken sich und die Welt (Archiv)

Mischa (links) und Mascha entdecken sich und die Welt (Archiv)

Die beiden Berner Jungbären Mischa und Mascha stehen jetzt offiziell nicht mehr unter Quarantäne. Nach der letzten tierärztlichen Kontrolle konnte die Massnahme aufgehoben werden.

Das heisst insbesondere, dass die beiden Bären nun ohne doppelte Abschrankung im Tierpark Dählhölzli zu sehen sein werden. Die beiden Jungtiere sind seit ihrer Ankunft im vergangenen September kräftig gewachsen.

Ihr seinerzeitiges Gewicht von 10 Kilos haben sie mittlerweile verfünffacht. Die Jungbären erkunden seit einigen Wochen schon das Aussengehege, derzeit aber noch in Begleitung ihrer Betreuer, wie der Tierpark Dählhölzli in seiner Mitteilung weiter schreibt.

Die beiden Bären sind ein Geschenk des russischen Präsidenten und seiner Gattin an die Stadt Bern. Mischa und Mascha sind im "Dählhölzi" die Nachfolger von Björk und Finn, die in den neuen Berner Bärenpark zogen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1