Die Aktionäre von Charles Vögele haben an der ordentlichen GV in Pfäffikon SZ allen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Die Verwaltungsräte Jan Berger, Peter Littmann, Alain Caparros und Hans Ziegler wurden mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt.

Damit besteht das oberste Gremium von Vögele derzeit nur noch aus vier Mitgliedern. Caparros übernimmt das VR-Präsidium, Ziegler wird Vizepräsident.

Anfang Monat hatte sich eine rebellierende Aktionärsgruppe, bestehend aus dem britischen Hedge-Funds Laxey, den Investmentgesellschaften Cheyne Capital Management und Sterling Strategic Value des Financiers Tito Tettamanti sowie dem Aktionär Massimo Pedrazzini, gegen die Wiederwahl von Bothe und Ehrat gestellt.

Nachdem die beiden kaum Unterstützung durch andere Grossaktionäre bekommen hatten, gaben Bothe und Ehrat am vergangene Woche ihren Verzicht auf die Wiederwahl bekannt.

Trotz des Verzichts hatten die Finanzinvestoren keine neuen Kandidaten zur Wahl in den VR aufgestellt. Die Gruppe, die rund 23 Prozent am grössten Schweizer Kleiderkonzern hält, behält sich aber vor, zu einem späteren Zeitpunkt neue Mitglieder vorzuschlagen.

Die Finanzinvestoren waren unzufrieden mit der Strategie des bisherigen Vögele-Verwaltungsrates, am Engagement des Unternehmens in zahlreichen europäischen Ländern festzuhalten. Gemäss Analysten sind die Absichten der Grossaktionäre unklar.