Verrückt
Pool-Schreck von Kalifornien: Er ist wieder gesprungen – diesmal vom Dach und mit Drohne

Er dringt in Hotel-Anlagen ein und springt aus schwindelerregenden Höhen in den Pool – der Adrenalin-Junkie von Laguna Beach kann einfach nicht genug bekommen.

Drucken

Man sieht es von blossem Auge: Das ist gefährlich. Über mehrere Stockwerke springt der junge Mann in die Tiefe – in einen Hotel-Pool, der eigentlich zum Planschen gedacht ist.

Mit den Videos solcher Todessprünge, die er in Hotel-Anlagen in Laguna Beach südlich von Los Angeles, USA, macht, erreicht er in den sozialen Medien seit kurzem massenhaft Zuschauer.

Ob es das ist, was ihn an die Grenzen gehen lässt? Jedenfalls klettert er in seinem neuesten Video bis aufs Dach eines Hotels und springt ab, trotz des Hotelgastes, der gerade über die Terrasse geht.

Verdutzt: Ein Hotel-Gast wird Zeuge des Sprungs.

Verdutzt: Ein Hotel-Gast wird Zeuge des Sprungs.

Youtube/ig: 8Booth

Dieser dreht sich erschrocken um und schaut dem vermummten mit der Actionkamera auf dem Kopf zu, wie er aus dem Pool steigt und das Weite sucht.

Danach zeigt die Aufnahme, die offensichtlich mit einer Videodrohne gemacht worden ist, den Sprung aus anderer Perspektive.

«8booth» nennt sich der Verrückte auf Youtube und Instagram, sein Gesicht zeigt er nur vermummt.

Sein Gesicht zeigt der wilde Springer nicht – für ihn ist das bestimmt besser so.

Sein Gesicht zeigt der wilde Springer nicht – für ihn ist das bestimmt besser so.

Youtube/ig: 8Booth

Auf seinem Youtube-Kanal zeigt er auch Klippensprünge oder Videos von Tauchgängen. Mit Abstand am beliebtesten sind aber seine Poolsprünge.

Das Video mit den meisten Aufrufen hat in nur zwei Wochen knapp drei Millionen Menschen erreicht:

(smo)