Aufgrund von Hinweisen und eigenen Ermittlungen konnte am Dienstagmittag in Niederhasli ein 15-jähriger Junge mit serbischer Herkunft verhaftet werden. Er wird beschuldigt, am Sonntagabend einen 42-jährigen Mann zusammengeschlagen zu haben. Der ebenfalls in diesem Zusammenhang gesuchte Mitfahrer konnte auch eruiert werden. Bei ihm handelt es sich um einen 17-jährigen Schweizer. Motiv und genauer Tatablauf werden noch abgeklärt. Das 42-jährige Opfer liegt noch immer im Spital. Wann er entlassen wird, steht noch nicht fest.

Die Tat ist denn auch schwer nachvollziehbar: Der Töffli-Fahrer raste mit einem schwarzen Mofa durch das Fahrverbot im Niederhasli-Quartier Pünt, trug einen schwarzen Helm und einen schwarzen Kapuzenpulli. Dann streckte er einen 42-Jährigen - vor den Augen seiner beiden Kinder - mit einem Faustschlag nieder, weil ihn dieser auf das Fahrverbot hin- und zurecht wie. Als der Vater am Boden lag, schlug und trat der Töfflibub weiter auf ihn ein. Dann suchte er mit einem Begleiter auf dem Töffli-Rücksitz das Weite.