Der Fuhrmann und eine Mitfahrerin waren am Sonntagnachmittag mit der von zwei Pferden gezogenen Kutsche im Wald bei Oberkulm unterwegs. Auf einem steil abfallenden Waldweg im Gebiet «Eichhalde» rutschte kurz nach 17.30 Uhr eines der Pferde aus. Dadurch wurde die Kutsche zur Seite gerissen und kippte.

Der Führer des Fuhrwerks konnte abspringen und blieb unverletzt. Die junge Mitfahrerin wurde jedoch mitgeschleift, konnte sich aber nach kurzer Strecke befreien. Dabei kam die Kutsche wieder auf die Räder.

Die Pferde brannten mitsamt der Kutsche durch und galoppierten querfeldein dem Dorf entgegen. Dabei durchbrach das Fuhrwerk zwei stabile Zäune. Bei einem Bauernhof prallte die Kutsche dann gegen zwei parkierte Autos. Als die Kutsche erneut kippte, hielten die Pferde schliesslich an.

Die Mitfahrerin erlitt Prellungen. Die beiden Pferde wurden leicht verletzt und in einer Tierklinik ambulant behandelt. Der Sachschaden an den Autos und der Kutsche beläuft sich auf mindestens 15'000 Franken.

Tele M1 wird ab 18 Uhr ausführlich über den Vorfall berichten und lässt Betroffene zu Wort kommen. (rsn)