Jahreswechsel

Partys, Feuerwerk und ein Blue Moon zum Jahreswechsel

Mit spektakulären Feuerwerken und riesigen Freiluft-Partys haben Millionen Menschen auf der ganzen Welt ins neue Jahrzehnt gefeiert. Erstmals seit zwei Jahrzehnten stand in der Silvesternacht ein «Blue Moon» am Himmel, der zweite Vollmond eines Monats.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begrüssten mehr als eine Million Menschen auf dem New Yorker Times Square das neue Jahr.

Unter ohrenbetäubendem Jubel feierten sie die Kristallkugel, die traditionell die letzte Minute des Jahres an einer gut 23 Meter langen Stange herunterschwebt. Die Sicherheitsvorkehrungen waren nach dem vereitelten Flugzeug-Attentat von Detroit verschärft worden.

An der weltberühmten Copacabana in Rio verfolgten rund zwei Millionen Menschen am Strand ein gigantisches Feuerwerk, das von im Atlantik schwimmenden Pontons aus gezündet wurde.

In Berlin strömte knapp eine Million Menschen durch Schneefall auf die Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule. In Paris versammelten sich rund 70'000 Menschen am Trocadero-Platz nahe des Eiffelturms, der mit einer funkelnden Licht-Ton-Schau aufwartete. Auf den Champs-Elysées feierten 200'000 weitere Menschen in das neue Jahr.

In London erleuchtete ein Grossfeuerwerk an der Themse das Riesenrad "London Eye", das mehr als 200'000 Menschen gebannt verfolgten. In Moskau drängten sich 120'000 Menschen auf dem Roten Platz.

In der Schweiz wurde das neue Jahr mit dem traditionellen Glockengeläut empfangen. Auf der grössten Silvesterparty des Landes in Zürich bestaunten rund 200'000 Menschen ein Lichtspektakel im Seebecken. Über 6600 Feuerwerkskörper wurden per Computer von Schiffen aus gezündet. Auch in Basel wurde das neue Jahr mit einem Feuerwerk gefeiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1