Positive Einstellung
Party vor der Brust-OP: Brustkrebspatientin bringt Ärzte zum Tanzen

Allein der Gedanke an einer Brustoperation ist erschreckend. Nicht so für Deborah Cohan. Kurz bevor ihr beide Brüste entfernt werden, verwandelt sie den Operationssaal zum Dancefloor.

Merken
Drucken
Teilen

Die Brustkrebspatientin liess sich im Mount Zion Hospital in San Francisco beide Brüste entfernen. Für sie jedoch kein Grund, Trübsal zu blasen. Ein Video aus dem Operationssaal zeigt sie kurz vor dem Eingriff, wie sie lachend zu Beyonce's «Get me Bodied» tanzt.

Auch die Ärzte können sich der Stimmung entziehen und lassen ebenfalls die Hüfte kreisen.

Aufforderung zum Tanz

Im Internet hatte Cohan zuvor zu einer spontanen Tanzeinlage im Spital aufgefordert. «Ich stelle mir vor, wie Schwestern, Patienten und vielleicht ein paar Chirurgen diesen ernsten Raum in eine pulsierenden Heilungsstation verwandeln», schrieb sie.

Auch Fremde sollen ihr ihre Bilder und Videos von ihren Tanzeinlagen schicken. Sie will daraus einen Zusammenschnitt machen. «Nichts macht mir mehr Freude, als andere Leute dazu zu bringen, zu Tanzen und sich in ihrem Körper zu bewegen.»

Positives Feedback

Im Internet stösst das Video der tanzenden Patientin auf viel Zuspruch. Es wurde auf YouTube bereits millionenfach angeklickt und die meisten User bewundern Debora Cohan für ihre Einstellung. (cze)