Moderatorin Susanne Wille sagte, gerne hätte sie an dieser Stelle die Sendung präsentiert. Sie hätten bis vor wenigen Minuten daran gearbeitet. Es sei aber nicht möglich. Anstelle von "10 vor 10" strahlte Fernsehen SRF nochmals die Hauptausgabe der "Tagesschau" aus.

Später lieferte SRF auf dem Kurznachrichtendienst Twitter den genauen Grund für den Ausfall nach: Eine Störung am Video-Schnittsystem hat demnach die Ausstrahlung der Sendung verunmöglicht.

Chefredaktor Tristan Brenn entschuldigt sich:

(kob/mwa)