AMA
Ostern macht den Ausstellern der AMA einen Strich durch die Rechnung

Aufregung bei einigen Ausstellern der Aargauer Messe am Montag: Das Tor zum Messegelände war zu und mit Einrichten nichts.

Drucken
Teilen
Kurzer Endspurt für AMA wegen Ostern

Kurzer Endspurt für AMA wegen Ostern

Toni Widmer

An der Messeleitung hat es nicht gelegen: «Wir haben rechtzeitig informiert, dass die Einrichtungstermine wegen Ostern anders liegen», bekräftigt Messeleiterin Liana Hofmann.

Bisher konnten die Stände für die stets an einem Mittwoch beginnende Aargauer Messe Aarau (AMA) jeweils am Montag und Dienstag sowie in Ausnahmefällen schon am Samstag eingerichtet werden. Weil Suhr, die Standortgemeinde der Ausstellung, den Ostermontag zum Ruhetag erklärte, wurde der erste Einrichtungstermin auf Donnerstagnachmittag vorverschoben und der Samstag zum offiziellen Einrichtungstag erklärt.

Security war arbeitslos

Verschiedene Aussteller haben von den Änderungen offenbar nichts mitbekommen, trotz klarer Kommunikation durch die Messeleitung. «Am Donnerstag waren einige da, am Samstag hingegen war der für den Verkehrsdienst aufgebotene Security-Mann aber weitgehend arbeitslos. Wir haben ihn dann dem FC Aarau für den Parkdienst am Match gegen YB zur Verfügung gestellt», erklärt Liana Hofmann. Dafür klingelte ihr Handy und das des Sicherheitsdienstes dann am Montag: «Mehrere Aussteller haben angerufen, weil sie im Brügglifeld vor verschlossenen Türen standen. Da konnten wir ihnen leider nicht helfen», sagt die Messeleiterin.

Weil einige Aussteller die vorgezogenen Einrichtungstermine «verschlafen» haben, ging es am Dienstagmorgen umso hektischer zu. Liana Hofmann nahm es jedoch gelassen: «Im Moment herrscht vor allem bei der Zufahrt ein ziemliches Gschtürm, weil alle gleichzeitig kommen. Die Security muss die Abladezeiten beschränken. Und am Abend dürfte es wohl ziemlich spät werden. Aber wir werden die AMA auch dieses Jahr pünktlich eröffnen. Am Mittwoch, 7. April, um 13 Uhr.»

Aktuelle Nachrichten