Oscar-Anwärter «Slumdog Millionaire» bekommt US-Autorenpreis

Szene aus dem ausgezeichneten Film

Szene aus dem ausgezeichneten Film

Zwei Wochen vor der Oscar-Verleihung ist das britische Indien-Drama «Slumdog Millionaire» von der Gewerkschaft der US-Drehbuchautoren (WGA) ausgezeichnet worden.

Der Film über den Aufstieg eines Buben aus einem Elendsviertel in Bombay schlug in der Kategorie "Bestes Drehbuch nach einer literarischen Vorlage" bei der Verleihung am Samstag Konkurrenten wie "The Curious Case of Benjamin Button" mit Brad Pitt und "Dark Knight".

"Slumdog Millionaire" von Regisseur Danny Boyle ist in zehn Kategorien für den Oscar nominiert, drei weniger als "The Curious Case of Benjamin Button". Buchmacher führen "Slumdog Millionaire" wegen seiner anrührenden Geschichte dennoch als Favoriten.

Die Preise der Drehbuchautoren, die sogenannten WGA Awards, gelten als wichtiges Stimmungsbarometer für die Oscars, die in diesem Jahr am 22. Februar verliehen werden.

Den WGA-Preis für das "Beste Originaldrehbuch" erhielt am Samstag der Film "Milk" über den homosexuellen Politiker Harvey Milk aus San Francisco.

Meistgesehen

Artboard 1