Elias Ettlin und Marcel Leuenberger sind unterwegs in die Mongolei – mit einem Krankenwagen. In der Hauptstadt Ulan Bator angekommen, übergeben sie das Fahrzeug einem Hilfswerk.

An den Grenzen ist immer wieder Fantasie gefragt: So müssen sie an der türkischen Grenze ihren Krankenwagen als Wohnmobil ausgeben, an der georgischen Grenze werden die beiden getrennt und Elias steht auf einmal ohne Pass da.

Mehr dazu im Video. Wir begleiten die beiden auf ihrer Reise im Rahmen einer Video-Serie, neue Folgen immer am Wochenende.

Mehr zum Projekt: www.grenzen-los.ch