Der Italiener ist bekannt für seine waghalsigen Jumps. Im vergangenen Sommer stürzte er sich durch eine gerade mal zwei Meter breite Felsspalte im Lauterbrunnenental im Berner Oberland.

Jetzt hat er sich einen weiteren verrückten Traum erfüllt: den Flug durch einen Feuerreifen. Mithilfe seiner Freunde hat er die schwere Metallkonstruktion in den italienischen Alpen aufgestellt. Nur wenige Meter über dem Boden.

Zu viel Wind

Wie das Youtube-Video zu dem verrückten Sprung (oben) dokumentiert, windete es erst viel zu stark. Doch dann schaffte es die Crew, die Gasflammen anzuzünden. Und Uli Emanuele gelang glücklicherweise der exakte Sprung mitten durch den Reifen.

Ihm erging es dabei nicht besser als so manchem Zuschauer: «Der Ring war kleiner als erwartet», sagte er lachend Sekunden nach der Landung. «Erst sah er ja gross aus, aber dann ...» (smo)