Schweinegrippe

Novartis erhält in Deutschland Zulassung für Impfstoff Celtura

Impfstoff Pandemrix von GlaxoSmithKline in der Schweiz zugelassen

Impfstoff Pandemrix von GlaxoSmithKline in der Schweiz zugelassen

Der Schweinegrippe-Impfstoff Celtura des Schweizer Pharmakonzerns Novartis ist von den deutschen Gesundheitsbehörden zugelassen worden. Klinische Studien an mehr als 1850 Probanden hätten die Verträglichkeit des Impfstoffs auf Zellkultur-Basis gezeigt, teilte Novartis mit.

Die am häufigsten genannten Nebenwirkungen seien lokale Beschwerden an der Einstichstelle (Rötung, Schwellung und Schmerzen) sowie systemische Beschwerden wie leichtes Fieber, Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Im Rahmen dieser klinischen Studien seien bisher keine schweren Nebenwirkungen beobachtet worden. Der Impfstoff mit dem Wirkungsverstärker (Adjuvans) MF59 sei auch für Kinder ab 6 Monaten einsetzbar.

Novartis will nun die Zulassung in weiteren wichtigen Ländern vorantreiben. In der Schweiz darf Celtura noch nicht verwendet werden. Bislang sind erst zwei Impfstoffe auf der klassischen Basis von Hühnereiern erlaubt - Pandemrix von GlaxoSmithKline und Focetria von Novartis.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1