Getreu dem Motto unserer Serie kommt auch die Nachspeise vom Grill. Ein leckeres Dessert ist der perfekte Abschluss eines jeden Essens und solch eine süsse Köstlichkeit ist auch das i-Tüpfelchen auf einem sommerlichen Grillabend.

Tatsächlich sind Grilldesserts eine gute Idee. Ist der Rost erst mal leer und die Bäuche voll, beginnt die anfänglich heisse Glut langsam abzukühlen – der ideale Moment für ein süsses Highlight, das auch bei schwacher Hitze toll gelingt.

Wenn aus dem Grill ein Ofen wird 

Die klassische Schoggi-Banane, das wohl bekannteste Grill-Dessert schlechthin, gehört zu den Favoriten von Jung und Alt. Aber sind wir mal ehrlich: Immer nur das gleiche wird auf die Dauer doch ganz schön langweilig.

Ich serviere deshalb lieber einen verführerischer Nektarinen-Crumble – erstaunlich einfach und erstaunlich lecker. Der enthaltene Fruchtzucker (und das bisschen Extra, das wir noch dazugeben) karamellisiert in der langsam sterbenden Glut und verwandelt die Nektarinen in ein absolutes Geschmackserlebnis.

Umschlossen wird das Ganze von einem Teig, der sich zart an die gebackenen Früchte schmiegt und das luftige Dessert komplettiert. Dazu fehlt dann nur noch eine Kugel Vanille-Eis oder ein Klecks Crème fraîche. Oh sweet, sweet Summer!

... und dann langsam in der restlichen Glut Ihres Grillfeuers backen. Lecker!

Den luftigen Teig einfach auf die Nektarinen geben ...

... und dann langsam in der restlichen Glut Ihres Grillfeuers backen. Lecker!