Albany NY

New Yorker lassen Hotel mit einem farbenfrohen Feuerwerk sprengen

Bevor das Hotel gesprengt wird, wird noch schön viel Farbe versprüht.

Bevor das Hotel gesprengt wird, wird noch schön viel Farbe versprüht.

Ein elfstöckiges Hotel aus den 1920er Jahren ist in Albany, der Hauptstadt des US-Bundesstaats New York, mit viel Getöse und Farbeinsatz gesprengt worden. An der Stelle soll ein Kongresszentrum gebaut werden.

Das Hotel Wellington Annex, welches in den 1920er Jahren erbaut wurde, ist in den letzten Jahren leer gestanden. Jetzt ist seine Zeit ist gekommen. Das Gebäude muss weichen - um einem 66-Mio.-Dollar-Kongresszentrum Platz zu machen.

Das Hotel einfach in sich zusammenfallen zu lassen, wäre aber viel zu langweilig. Die New Yorker haben sich für die Sprengung vom Sonntag deshalb etwas Besonderes einfallen lassen.

Farbiger Staub wird vom Dach des Hotels in die Luft geschossen, auf der Seite des Gebäudes erscheint der Schriftzug «J+J». Auch Soundeffekte sind dabei. Laut knallt es im Akkord - noch bevor die Sprengkörper überhaupt gezündet wurden. Die eigentliche Sprengung dauert dann nur einige Sekunden.

(Quelle: youtube/Grizzly Battler)

Hotel in Albany NY fliegt in die Luft

Schlussendlich liegt das fast 100-jährige Gebäude in einer beigen Staubwolke in Trümmern am Boden.

«Das war wirklich eine beeindruckende Sache», kommentierte Bürgermeisterin Kathy Sheehan. Es seien so viele Leute gekommen, um Zeugen zu werden, wie Geschichte geschrieben wird.

Die Strassen rund um den Spreng-Ort wurden für Stunden gesperrt. Tausende verfolgten das Ereignis aus sicherer Entfernung.

Eigentlich hätte das Hotel schon am Donnerstag fallen sollen. Um den Verkehr aber nicht zu sehr zu beeinträchtigen, wurde das Schauspiel auf Sonntag verlegt. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1