Bei AAR bus+bahn läuft zurzeit die Umsetzung. Dies gilt als Voraussetzung zur Einführung des integralen Tarifverbundes per 13. Dezember 2009.

Auch für Abonnemente

Bei AAR bus+bahn werden deshalb in den nächsten Tagen und Wochen mehrheitlich alle bestehenden Billettautomaten auf den Haltestellen und in den Bussen ersetzt. Bis zum 12. Dezember soll laut einer Mitteilung des Unternehmens an den meisten neuen Billettautomaten «mindestens das ursprüngliche Sortiment von AAR bus+bahn zur Verfügung stehen». Mit der Einführung des integralen Tarifverbundes werden das Sortiment sowie die Funktionalität der Billettautomaten erweitert. Unter anderem wird die Anzahl der lösbaren Destinationen vergrössert. Zudem ist geplant, dass bei den stationären Billettautomaten neu das Lösen oder Erneuern von Abonnementen möglich sein wird.

Hilfe durch Fachpersonal

Die neuen Billettautomaten sind analog zu jenen der SBB-Bahnhöfe mit einem so genannten Touchscreen ausgerüstet (Bedienung des Bildschirmes mit Fingerdruck). Der Aufbau des Programms ist laut dem Transportunternehmen «bedienungs- und lesefreundlich».

Um dennoch mögliche Unklarheiten zu minimieren, bietet AAR bus+bahn zusätzlich an folgenden Tagen Bedienungsunterstützung an: Am heutigen Freitag, 2. Oktober, von 15 bis 18 Uhr am Bahnhof Menziken und von 15 bis 18 Uhr in Unterkulm Zentrum und von 11 bis 14 Uhr am Bahnhof Aarau WSB (Unterführung). Am 6. Oktober gibt es Hilfestellung am Bahnhof Gränichen, und zwar von 15 bis 18 Uhr, am Bahnhof Muhen von 14 bis 17 Uhr und am Bahnhof Schöftland von 14 bis 18 Uhr. (pd/az)